Was ist PIM?

Artikel

Eine Product-Information-Management-Lösung (PIM) ist das Fundament, auf dem Händler, Markenhersteller und industrielle Fertiger heute ihren Omnichannel-Vertrieb gründen.

Aber was ist „PIM“ eigentlich? Product Information Management oder PIM bezeichnet eine zentrale Plattform, auf der alle Produktdaten zusammengeführt, verwaltet und angereichert werden. PIM-Software stellt hochwertige, vielfältige Produktinformationen zur Verfügung, die jederzeit abgerufen und an verschiedene interne wie externe Kanäle ausgespielt werden können.

PIM-Lösungen sind unverzichtbar für eine positive, konsistente Customer Experience an allen Touchpoints. Seit Jahren schon dienen sie E-Commerce- und Produktteams als Basissystem, um einen besseren Draht zum Käufer herzustellen. Trotzdem gehört PIM nicht zu den Lösungen, die jedem geläufig sind … noch nicht. 

Egal, was Sie verkaufen, egal, ob Sie B2B- oder B2C-Hersteller sind: Attraktive, ansprechende Produkt-Storys und eine emotionale Bindung zu Ihrem Kunden sind wichtige Voraussetzungen für Ihren Erfolg. Denn es reicht nicht aus, ein verfügbares Produkt zu einem niedrigen Preis anzubieten, um auf dem modernen Markt zu bestehen. 

Branchenführende Unternehmen setzen deshalb auf Product Information Management, um ihren Absatz auf allen Kanälen und Märkten zu steigern. PIM-Systeme straffen und automatisieren das Erstellen, Anreichern, Übersetzen und Ausspielen von Produktinformationen und -Content. PIM ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Customer Experience auf einem internationalen Multichannel-Markt.

Produktinformationen sind die Basis Ihrer Omnichannel-Strategie

In seiner Prognose für 2022 schreibt Forrester, dass die Mehrheit der Verbraucher die analoge nicht mehr von der digitalen Welt trennen. Sie gehen davon aus, dass das Digitale in das normale analoge Kundenerlebnis eingebunden ist und tadellos funktioniert. Keine leichte Aufgabe.

Im Laufe des Kaufprozesses nehmen viele Kunden über verschiedene digitale und analoge Touchpoints mit Ihnen Kontakt auf. Deshalb sollten Sie ihnen ein echtes Omnichannel-Erlebnis präsentieren. Doch um „Omnichannel“ wirklich umzusetzen, müssen alle Vertriebskanäle – E-Commerce-Websites, Marktplätze, Social-Commerce-Portale, Distributoren und Printkataloge – fehlerfreie, konsistente Produktinformationen enthalten, um Ihre Kunden beim Kauf zu unterstützen.

Das Problem: Teams und Technologien sind viel zu oft voneinander getrennt. Die Folge sind eine uneinheitliche Customer Experience und schwindendes Vertrauen beim Kunden. Nicht gerade ideal auf einem hoch kompetitiven Markt, wo jedes Detail zählt.

Erfahren Sie, wie Sie als Marketing- oder E-Commerce-Verantwortlicher die Effizienzgewinne erzielen, die für einen erfolgreichen Omnichannel-Commerce notwendig sind. Informieren Sie sich, was zu einer besseren Customer Experience, mehr Kundenvertrauen und höheren Conversions beiträgt.

Mit mehr Effizienz zum Omnichannel-Erfolg

Die PIM-Lösung

Mit Product Information Management (PIM) können Sie die Herausforderungen des modernen Omnichannel-Commerce meistern. PIM-Lösungen rationalisieren die Arbeitsabläufe und die technologischen Prozesse, die für Ihren Umsatz ausschlaggebend sind. PIM ist das Fundament, auf dem Händler, Markenhersteller und industrielle Fertiger heute ihren Omnichannel-Vertrieb gründen.

Doch wie können Sie als Channel-Manager das Produktsortiment erweitern? Wie können Sie die Anforderungen verschiedener Kanäle erfüllen und trotzdem hohe Conversion-Raten erzielen? Hier die Antwort:

Die Digital-first PIM-Lösung für Channel-Manager

Inriver ist die einzige Digital-first-Lösung für Product Information Management (PIM) auf dem Markt. Auf der Basis eines SaaS-Modells unterstützt sie Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, ihren Kunden umsatzgenerierende Produktinformationen zu präsentieren – und zwar an jedem Touchpoint.  

Und noch besser: Mit inriver Digital-first PIM® haben Sie Ihre Produktstorys im Blick und rationalisieren Ihre Workflows über die gesamte Customer Journey hinweg. Außerdem können Sie mit inriver Bildfehler beheben (ganz ohne Grafiker), die Printproduktion managen und Ihre Syndication-Prozesse steuern. Wie? Das sehen Sie hier:

Wie Sie Ihren Kunden eine perfekte Customer Experience bieten

Inriver PIM sorgt für spannende Produktstorys und eine höhere Kaufbereitschaft bei Ihren Kunden. Mit PIM erfahren Sie in kürzester Zeit, was ihre Kaufentscheidung beeinflusst und wie Sie bessere Ergebnisse durch die richtigen Maßnahmen erzielen. Schnelligkeit ist heute entscheidend. Verpassen Sie keine Chance – nicht eine einzige.

Erfahren Sie mehr über inriver Digital-first PIM. Lesen Sie unser Fact Sheet.

Der verblüffende Effekt von inriver Digital-first PIM

The BIG impact of inriver PIM

Warum verlassen sich die innovativsten B2B- und B2C-Unternehmen wie New Balance, Cartier, Office Depot, Ethan Allen, Johnson Controls, Vestas, und viele andere jeden Tag auf inriver? Weil es ihnen um Zeit, Effizienz und Umsatz geht.

All das und noch mehr haben unsere Kunden erreicht.

Sie brauchen eine agile, flexible PIM-Lösung. Eine Lösung, die heutigen und künftigen Anforderungen gewachsen ist.

Sehen Sie sich auf unserer Infographik an, welchen Effekt inriver PIM haben kann.

Fünf überzeugende Gründe für PIM

1. Sie sind effektiver und vermeiden doppelten Aufwand

In vielen Unternehmen sind Produktdaten häufig in Silos gespeichert, beispielsweise wenn Produktion, Vertrieb, Marketing und E-Commerce eigene Tabellen in unterschiedlichen Formaten anlegen. Das kostet Zeit, Geld und Ressourcen. Mit PIM haben alle Mitarbeiter Zugriff auf aktuelle Produktinformationen. Sie können fehlende Daten ergänzen und den Produkt-Content gemeinsam anreichern – und das überall auf der Welt.

Mit PIM entfallen ineffiziente, zeitraubende Vorgänge wie die Datenreplikation in mehreren Systemen oder der Datentransfer von einer Abteilung zur anderen. PIM-Software vereinfacht und automatisiert arbeitsintensive Prozesse wie die Übersetzung und den Druck. So werden Ressourcen frei, die woanders sinnvoller eingesetzt werden können.

2. Sie haben Ihren Omnichannel-Vertrieb besser im Griff

Als zentrale, aktuelle und verlässliche Quelle für Produktinformationen sorgen PIM-Lösungen für eine nahtlose, hochwertige Produkt-Experience, auf die Sie stolz sein können – und das für jeden Kanal, auf dem die Verbraucher unterwegs sind.

E-Commerce und Voice Commerce entwickeln sich mit rasanter Geschwindigkeit. Deshalb sollten Produktmarketer jederzeit in der Lage sein, sich neue Distributionskanäle und Marktplätze zu erschließen. Mit einer PIM-Lösung stehen alle Produktdaten, die Sie für einen neuen Kanal brauchen, sofort bereit – und garantieren Agilität und Skalierbarkeit.

Product Information Management ist die Lösung, mit der moderne Unternehmen ihr „digitales Regal“ auffüllen.

3. Sie steigern Ihren Umsatz durch eine vielseitige Produkt-Experience

Vielfältige Produktinhalte, ausführliche Details und zahlreiche Kontextinformationen machen Ihre Produktpräsentation lebendig. Doch in einem multinationalen Unternehmen ist die Erzeugung dieser Inhalte oft so komplex, dass sie kaum zu bewältigen ist – insbesondere, wenn der Content auf verschiedene Märkte, Sprachen und Kanäle zugeschnitten werden muss.

Für viele Marketer bedeutet der Verkauf eines Artikels mehr als nur die Präsentation technischer Daten und einiger Bilder, denn schließlich soll jedes einzelne Produkt seine Abnehmer finden. Doch die notwendigen Informationen zusammenzustellen ist mühsam. Wer diesen Prozess nicht immer wieder auf sich nehmen möchte, sollte ihn rationalisieren – und seinen Content in einem PIM-System speichern.

4. Sie verringern die Retourenzahlen und erhöhen Ihre Gewinnspanne

Wer seine Produkte nicht selbst vertreibt oder keine vollständige Kontrolle über seine Vertriebskanäle hat, sollte ebenfalls auf eine PIM-Lösung setzen. Sie sorgt dafür, dass alle ausgespielten Produktinformationen aktuell, fehlerfrei und auf den jeweiligen Kanal zugeschnitten sind.

Das Ergebnis: Die Verbraucher können sich ein genaues Bild des Artikels machen und sicher sein, dass sie das Richtige kaufen. Auch Produktretouren und die damit verbundenen Kosten lassen sich auf diese Weise reduzieren.

Retouren schaden der Kundenzufriedenheit. Sorgen Sie deshalb dafür, dass keine Wünsche offenbleiben. Denn es ist fünfmal teurer, einen neuen Kunden zu akquirieren, als einen bestehenden zu halten. Ein positives Kundenerlebnis ist essenziell – in jeder Branche.

5. Sie haben alle Tools auf einer Plattform

Ein großer Vorteil moderner PIM-Plattformen besteht darin, dass Sie weitere Komponenten und Konnektoren integrieren können.

Wenn Sie Produkte mit währungssensiblen Preisen vertreiben, lässt sich Ihre PIM-Lösung an ein System anbinden, das Ihre Währungsdaten in Echtzeit aktualisiert. So werden Ihre Produkte auf allen Kanälen korrekt bepreist. Mit Syndication-Tools können Sie Produktinformationen problemlos an Drittanbieter-Marktplätze wie Amazon oder Walmart ausspielen. Übersetzungskonnektoren ermöglichen zudem die Übertragung großer Content-Mengen in andere Sprachen, damit Sie auch in anderen Ländern erfolgreich sind.

Eine PIM-Lösung ist für das Wachstum Ihres E-Commerce-, B2C- oder B2B-Unternehmens ebenso wichtig wie CRM für Ihren Vertrieb. PIM ist ein „wesentlicher Performance-Treiber“– und die Basis für Ihren Erfolg.

Erfahren Sie mehr über PIM-Lösungen in unserem kostenlosen E-Book Einkaufsleitfaden für Product-Information-Management-Systeme.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf unserem inriver-Blog veröffentlicht – auf Englisch finden Sie ihn hier.

Twitter Facebook